HTW Chur

Aus InfoWissWiki - Das Wiki der Informationswissenschaft
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die HTW Chur ist eine im Graubünden regional verankerte und international vernetzte Hochschule. Sie bietet für die Disziplinen „Bau“, „Informationswissenschaft“, „Management“, „Multimedia Production“, „Technik“ und „Tourismus“, Bacherlor-, Master- und Weiterbildungsstudiengänge an (HTW Chur 2014b).

Geschichte

Der Grundstein für die HTW Chur wurde 1963 mit der Gründung des Abendtechnikums Chur gelegt. Das Abendtechnikum sollte den damals ungedeckten Bedarf an Technikern und Ingenieuren beheben. Knapp 10 Jahre später (1972) wurde das Abendtechnikum als Höhere Technische Lehranstalt anerkannt. Kurz darauf wurde das schulische Angebot mit wirtschaftlichen Studien ergänzt (Meier & Tschirky 2013, Seite 72-74). 1990 wurde das Angebot weiter ausgebaut und neu auch Vollzeitstudiengänge angeboten. 1991 wurde für die Betriebswirtschaft eine eigene Schule gegründet, die Höhere Schule für Wirtschaft und Verwaltung HWV. Als Folge zog die Höhere Technische Lehranstalt, die inzwischen in Hochschule für Technik und Architektur HTA umbenannt war, in den Neubau an die Pulvermühlestrasse 57 ein (Meier & Tschirky 2013, Seite 74-75). 1997 erhielten beide Schulen den Status einer Fachhochschule und wurden im Jahr 2000 fusioniert. Woraus die heutige Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur hervorging (Meier & Tschirky 2013, Seite 76).

Auftrag

Die HTW Chur bildet 1600 Studenten in den Disziplinen «Bau», „Informationswissenschaft“, «Management», «Multimedia Production», «Technik» und «Tourismus» auf der Bachelor- und Masterstufe aus. Ergänzend dazu werden je nach Disziplin auch Weiterbildungsstudiengänge angeboten (Meier & Tschirky 2013, Seite 76). Des Weiteren ist es das erklärte Ziel der HTW Chur in allen Disziplinen angewandte Forschung und Entwicklung zu betreiben. Dafür wird eng mit Partnern aus Wirtschaft und Öffentlichkeit zusammengearbeitet. Dabei wird versucht das Wissen der Forschung zur Förderung von Innovationen in die hiesige Wirtschaft und Gesellschaft zu transferieren (HTW Chur 2014b).

Organisation

Die HTW Chur ist seit 1997 als Hochschule anerkannt und wird vom Kanton Chur und dem Schweizer Bund subventioniert. Des Weiteren ist die HTW Chur eine von vier Teilschulen der FHO Fachhochschule Ostschweiz (HTW Chur 2014b). Der wissenschaftliche Bereich ist in 3 Departemente (Entrepreneurial Management, Information, Lebensraum) gegliedert, wobei jedes Departement eigenständig und in Verbund, Forschung betreibt und verschiedene Dienstleistungen für Wirtschaft und Öffentlichkeit anbietet (HTW Chur 2014c).

Zahlen und Fakten

  • Es studieren 1600 Studenten an der HTW Chur (HTW Chur 2014a)
  • 340 Mitarbeiter sind an der HTW Chur angestellt (HTW Chur 2014a)
  • Die HTW Chur bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsstudiengänge in den Disziplinen «Bau», «Informationswissenschaft», «Management», «Multimedia Production», «Technik» und «Tourismus» an (HTW Chur 2014b).
  • Das Jahresetat der HTW Chur beträgt 37 Millionen, wobei sie vom Kanton Chur und dem Bund subventioniert wird (HTW Chur 2014a)
  • Als erste öffentliche Schweizer Hochschule ist die HTW Chur 2009 der Initiative der Vereinten Nationen für verantwortungsvolle Ausbildung im Management, den UN Principles for Responsible Management Education, beigetreten (HTW Chur 2014a)
  • Aktueller Rektor ist Jörg Kessler (HTW Chur 2014a)

Quellen

Weblinks

Verwandte Begriffe

Fakten zu „HTW Chur
BroaderInstitutionen der Forschung und Lehre + und Öffentliche Institution +
DefinitionDie HTW Chur ist
Die HTW Chur ist eine im Graubünden regional verankerte und international vernetzte Hochschule. Sie bietet für die Disziplinen „Bau“, „Informationswissenschaft“, „Management“, „Multimedia Production“, „Technik“ und „Tourismus“, Bacherlor-, Master- und Weiterbildungsstudiengänge an (HTW Chur 2014b).
rbildungsstudiengänge an (HTW Chur 2014b). +
EnglishUniversity of Applied Science Chur (Switzerland) +
RelatedInformationsmanagement +, IUD + und Information und Dokumentation +