Textkondensierung

Aus InfoWissWiki - Das Wiki der Informationswissenschaft
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Dokumentation bedeutet Textkondensierung allgemein die Beschreibung eines Dokuments durch aussagefähige Begriffe oder Zusammenfassungen (Abstracts), das "Kondensat". Auch die Indexierung, bei der nur einige wenige Elemente (etwa eines Textes) zur späteren Informationssuche (=> Information Retrieval) bereitgestellt werden, stellt eine Art Textkondensierung dar.

Quellen

  • Gaus, Wilhelm: Formales Erfassen und inhaltliches Erschließen. In: Dokumentations- und Ordnungslehre, Hrsg.: Wilhelm Gaus, 5. Auflage, Springer Verlag, S. 52
  • Gaus, Wilhelm: Informationsflut - Notwendigkeit der Dokumentation. In: Dokumentations- und Ordnungslehre, Hrsg.: Wilhelm Gaus, 5. Auflage, Springer-Verlag, S. 26
  • Kuhlen, Rainer (2004): Abstracts - Abstracting - Grundlagen. In: Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation, Hrsg.: Kuhlen, Seeger, Strauch, 5. Auflage, Saur-Verlag, München, S. 189-205
  • Luckhardt, Heinz-Dirk: Abstracting von Webseiten. In: Virtuelles Handbuch der Informationswissenschaft. Online verfügbar unter: [1]
  • Luckhardt, Heinz-Dirk (Hrsg.): Terminosaurus Rex der Informationswissenschaft, Universität des Saarlandes. Online verfügbar unter: [2] Suchbegriff: Abstracting

(letzter Zugriff: 20.04.2011)

Verwandte Begriffe

Fakten zu „Textkondensierung
BroaderInformationserschließung +
DefinitionIn der Dokumentation bedeutet Textkondensierung allgemein die Beschreibung eines Dokuments durch aussagefähige Begriffe oder Zusammenfassungen +
NarrowerAbstracting +, Extracting +, Indexierung + und Kondensat +