Weltgipfel zur Informationsgesellschaft

Aus InfoWissWiki - Das Wiki der Informationswissenschaft
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Weltgipfel zur Informationsgesellschaft ist eine Weltkonferenz, die von der UNO ausgerufen wurde, um zentrale Fragen der Menscheit zu diskutieren. Der erste Gipfel fand im Jahr 1992 in Rio de Janeiro zu den Themen Umwelt und Entwicklung statt. Auch Themen wie Information und Kommunikation wurden diskutiert.

Hintergrund der Veranstaltung ist der gesellschaftliche Wandel, der sich von der Industrie- zur Informationsgesellschaft vollzogen hat. Dabei stehen keine handwerklichen Fähigkeiten, sondern der Faktor Wissen und die Fähigkeit zur Verarbeitung von Information.

Neben der UNO beschäftigen sich auch weitere Organisationen mit Themen, die auf den Gipfeln diskutiert werden. Dies sind beispielsweise die International Telecommunications Union (ITU), die Fragen der technischen Infrastruktur und Standardisierung behandelt. Darüber hinaus beschäftigt sich die UNESCO mit Themen wie Bildung, Meinungsfreheit und geistiges Eigentum. Dem zuletuzt genannten Thema widmet sich auch die Weltorganisation für geistiges Eigentum.

Quelle

  • Text von Christian Krauß und Kai Rixecker (Sommersemester 2009)

Links