Computer rage

Aus InfoWissWiki - Das Wiki der Informationswissenschaft
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff der „computer rage“ wurde erstmals im Bezug auf das Internet - und dessen lange Ladezeiten - im Jahre 2002 in einem Artikel von „This is London“ wie folgt beschrieben:

„You are suffering Net rage (…) [an] extreme mental and physical anguish thanks to the slow or nonexistent performance of the Irritation Superhighway. Symptoms include the urge to set fire to your computer, hit it or throw it out of the window. “ (Hughes-Morgan. 2002).

In einer ähnlichen Verfassung muss sich wohl der 26-jährigen Slowake befunden haben, als er im Februar 2008 seinen Fernseher aus dem Fenster warf und dabei ein Kind schwer verletzte. Diese Rage ist also nicht nur auf Computer zu beziehen, sondern kann von verschiedensten technischen Geräten und deren Interfaces hervorgerufen werden.

Kent Norman hat sich mit diesem Phänomen beschäftigt und erklärt es wie folgt: „A significant proportion of our problem solving is computer mediated. A significant proportion of the obstacles to achieving our desired goals are computer generated. A major source of frustration is the result of interacting with computers. The outcome is ‚computer rage‘ “ (Norman, K. 2005. S.3)

Referenzen[Bearbeiten]

  • Norman, K. 2005. Computer Rage: Exploring Distributions of Frustration and Dealing with Issues in the Analysis of an Online Survey. Ergebnisse der Umfrage als pdf[[1]]
  • Hughes-Morgan, M. 2002. Net Effect of Computer Rage. Onlineartikel[[2]]
… weitere Daten zur Seite „Computer rage
„You are suffering Net rage (…) [an] extreme mental and physical anguish thanks to the slow or nonexistent performance of the Irritation Superhighway. Symptoms include the urge to set fire to your computer, hit it or throw it out of the window. “ +