Webometrie

Aus InfoWissWiki - Das Wiki der Informationswissenschaft
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff geht zurück auf einen Artikel von Tomas Almind und Peter Ingwersen aus dem Jahr 1997. Die Webometrie beschäftigt sich mit der Analyse der Struktur des Internet. Lennart Björneborn und Ingwersen beschreiben sie folgendermaßen: "the study of the quantitative aspects of the construction and use of information resources, structures and technologies on the Web drawing on bibliometric and informetric approaches."

Sie ist somit ein Teilgebiet der Informetrie, die Methoden der Bibliometrie auf das Internet anwendet. Wichtigstes Publikationsorgan auf dem Gebiet ist das Journal Cybermetrics.

Literatur[Bearbeiten]

  • Almind, Tomas C.; Ingwersen, Peter (1997): Informetric analyses on the World Wide Web: Methodological approaches to 'webometrics'. Journal of Documentation. 53 (4). 404-426.
  • Björneborn, Lennart; Ingwersen, Peter (2004): Toward a Basic Framework for Webometrics. Journal of the American Society for Information Science and Technology. 55 (14). 1216-1227.

Verwandte Begriffe[Bearbeiten]