Parsen

Aus InfoWissWiki - Das Wiki der Informationswissenschaft
Wechseln zu: Navigation, Suche

Parsen (Parsing) ist in der Computerlinguistik ein Teilprozess bei der automatischen Sprachverarbeitung und bezeichnet die "Analyse natürlicher Sprache". Parser analysieren Wörter, Teilstrukturen, Sätze und Texte und bringen sie in eine Repräsentation, die von anderen Teilprozessen weiterverarbeitet werden kann. In der maschinellen Übersetzung wird z.B. in der Regel zunächst ein morphologischer Parser benutzt, um die Wörter zu analysieren, und anschließend ein syntaktischer Parser, um die Satzstrukturen zu analysieren. Das Ergebnis wird in eine Repräsentationsform gebracht, aus der dann der Text in der Zielsprache erzeugt wird.

Literatur

  • Batori, I.S./Lenders, W. et al. (eds., 1989): Computational Linguistics. An international handbook of computer oriented language research and applications. Berlin, New York: de Gruyter (= Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft. Bd. 4)
  • Naumann, Sven; Hagen Langer (2001): Parsing. Eine Einführung in die maschinelle Analyse natürlicher Sprache. Stuttgart: Teubner Schmitz, Ulrich, 1992. Computerlinguistik. Eine Einführung. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Verwandte Begriffe

Fakten zu „Parsen
BroaderLinguistische Analyse +
DefinitionParsen (Parsing) ist in der Computerlinguistik ein Teilprozess bei der automatischen Sprachverarbeitung und bezeichnet die "Analyse natürlicher Sprache". +
EnglishParsing +
RelatedTagging + und Lemmatisierung +